Meisterwerker - Folge 3 Velo Reinigen und Pflegen

Damit ein Velo lange flott läuft bedarf es regelmässiger Pflege. Besonders im Winter empfehle ich eine Wöchentliche Reinigung, damit das Streusalz entfernt wird und das Velo gut vor Nässe und Korrision geschützt ist.

Im nachfolgenden Film erkläre ich, wie du die ungeliebte Arbeit der Veloreinigung ganz schnell erledigt hast, damit mehr Zeit für neue Abenteuer bleibt.

Benötigte Werkzeuge

Bike Clean Reinigungsmittel, Zitrusentfetter, Ritzelbürste, Kettenöl, Kriechöl, Eimer mit Wasser, Schwamm, Putztücher. 

Velo mit BikeClean einsprühen

Als erste sprühen wir das ganze Velo grosszügig mit einem Spezialreiniger für Velos ein. Diesen lassen wir 3-5 Einwirken.

Velo mit Wasser spühlen

Danach spülen wir den Schmutz und die Reste des Reinigungsmittels mit klarem Wasser ab. Am besten geht dies mit einem Eimer und Schwamm. Wenn du dies an einem Ort mit einem Abfluss wie z. B. einer Waschküche machen kannst ist die optimal. Alternativ kannst du das Velo auch mit einem Gartenschlauch abspülen, Hochdruckreiniger sind weniger empfehlenswert.

Mithilfe einer Bürste lässt sich der Grobe Schmutz gut von den Reifen entfernen.

Zum Schluss wischen wir die Felge mit mit einem Tuch oder Schwamm ab.

Kette reinigen

Nun reinigen wir die Kette. Wie du sehen kannst ist diese immer noch schwarz und Ölig. Der Veloreiniger ist hier nicht optimal deshalb sprühe ich die Kette mit einem ökologischen Lösungsmittel auf Zitrusschalenbasis ein.

Mit der magischen Ritzelbürste schrubben wir die Ritzel gründlich und lösen den zähen Schmutz ganz einfach ab. Die Wechselrollen werden Einfall gereinigt.  Um den Schmutz in den Zwischenräumen zu entfernen hat die Bürste dieses gezante Ende , damit geht die Arbeit ganz leicht. Mit einem sauberen Tuch wischen wir die Zwischen räume nach und schon glänzen die Ritzel wieder. Die Kette reiben wir ebenfalls mit einem Tuch ab.

Zum Schluss trocknen wir den Rahmen und die Felgen mit engem trockenen Tuch ab.

Antrieb ölen

Nun muss alles wieder geölt werden. Für die Kette verwende ich ein spezielles Kettenöl, diese hat optimale schmier Eigenschaften für Veloketten. Das Öl träufeln wir auf der Innenseite auf die Kette, drehen etwas rückwärts und schmieren so  Stück für Stück  bis wir einmal rundherum sind und die ganze Kette geschmiert ist.

Nun muss noch die Schaltung geölt werden. Dazu verwende ich ein Kriechöl, diese solltest Du nie für die Kette benutzen, es schmiert nur für kurze Zeit und wäscht denn Schmierstoff in den Gelenken aus. Nach kurzer zeit hast du wieder eine quietschende Kette.

Hier für den Umwerfer ist das Kriechöl allerdings Ideal. wir sprühen hier an den Lagerbolzen etwas öl hin und wischen am Schluss das überschüssige Öl mit einem Lappen ab.

Das selbe machen wir am Wechsel, wir ölen die Gelenke mit den Lagerbolzen und zusätzlich die Kabelführung zum Abschluss Ölen wir auch noch die Lager der Wechselrollen.

Nun ist ein Velo wieder fit für die nächsten Abenteuer.