Massrahmen oder Custombike?

Rahmen in der Rahmenlehre

Bis vor ein paar Jahren musste sich der Kunde im Veloladen für eines der fertig zusammengebauten Serien-Velos entscheiden. Einige Händler boten zudem an, zumindest den Lenker und den Sattel auszutauschen und einige Zubehörteile auf Wunsch zu montieren. Mehr Individualität gab nur in sehr seltenen Fällen und einige Kunden ärgerten sich zurecht darüber. Mittlerweile gibt es eine wachsende Anzahl Hersteller, welche den Kunden in die Gestaltung seines neuen Velos einbeziehen, jedoch nur in den engen Grenzen, welche ein Baukasten hergeben. Sie schaffen so marginale, individuelle Ausdrucksmöglichkeiten.

Zwischen individulisiertem Custombike und Massrahmen liegen Welten

Rohre einpassen
Rohre einsatteln-Handarbeit bei 47° Nord

Die Herstellung eines individuellen Customvelos lohnt sich nur, wenn die Anpassungen wenig Mehrarbeit macht und lediglich das beinhaltet, was aus den Kombinationsmöglichkeiten des Baukastens zusammengestellt werden kann.

Das eigentliche Erlebnis, welches echte Massvelos und insbesondere ein vertieftes Gespräch mit dem Rahmenbauer bietet, fällt weg. Der Entstehungsprozess eines Velos wird beim Rahmenbauer sicht- und erlebbar, es ist diese Auseinandersetzung mit dem Handwerk die einen einmaligen Mehrwert gegen über anonymen Massenprodukten schafft. Der Einblick in die Werkstatt und die Eigenheiten des Fachs eröffne neue Horizonte. Die Individualität und die Grenzen der Vielfalt werden einzig durch das Budget und den Willen des Meisters begrenzt.


Ein Handwerk zu erleben ist in unserer Gesellschaft in, welcher echte Handweksarbeit an die Peripherie ausgelagert wurde und dadurch im Alltag der Mehrzahl von Menschen nicht mehr präsent ist, kaum mehr möglich. Das Handwerk trägt den Stolz am Werk in seinem Wesen. Der Rahmenbauer identifiziert sich mit seiner Arbeit, blosse Individualisierung würde dem Werteverständis des Handwerkers nicht genügen.

Custombikes haben nichts mit Handwerk zu tun.

Bei Custombikes geht es nicht um Handwerk, besondere Qualität oder Eignung für die individuellen Bedürfnisse und schon gar nicht um Tradition. Custobikes sind eine Annäherung an den Kunden zu den Konditionen, die ein Massenprodukt gerade noch zulässt.

Die persönliche Auseinandersetzung mit einem anderen Individuum, welches die Fertigkeit besitzt das Traumvelo zu produzieren und Einblick in sein Handwerk gewährt, findet man nur beim Rahmenbauer.