Sleipnir

Odin auf Sleipnir (Bilderstein von Gotland)

[altnordisch "der Dahingleitende"]

Sleipnir ist in der nordischen Mythologie das achtbeinige Pferd Odins. Seinen Namen bekam es, da es zu Lande, zu Wasser und in der Luft gleichermassen "dahingleitet".

Der Sage nach ist Sleipnir auch der Grund, warum die Àsbyrgi-Schlucht auf Island die Form eines Hufeisens hat. Als Odin mit ihm über die Wüsten der Arktis ritt, soll das Pferd ausgerutscht sein und einen Fuss auf Nordisland gesetzt haben. Deshalb wird die Schlucht gelegentlich auch als Odins Fussabdruck bezeichnet.